Mission Statement

Die ÖGPPM ist die Fachgesellschaft für Psychosomatik und Psychotherapeutische Medizin. Moderne wissenschaftliche Erkenntnisse gehen weit über die einfache Sichtweise der Zweiteilung des Menschen in Seele (Psyche) und Körper (Soma) hinaus. Sie bestätigen ein andauerndes, komplexes, sich ständig anpassendes Verflochtensein von körperlichen Zuständen, Gefühlen und der Lebenswelt. In diesem Sinne, also trotz der genannten Ausweitung des bio-psycho-ökosozialen Verständnisses, wird der Einfachheit halber weiterhin der Begriff  Psychosomatik verwendet.
  • Die ÖGPPM fördert und erhält fundiertes ärztlich-ganzheitliches Handeln und Denken, basierend auf modernem bio-psycho-öko-sozialen Verständnis von Gesundsein und Kranksein.
  • Die ÖGPPM integriert aktuelle Erkenntnisse der Neurowissenschaften sowie der Psychosomatik- und Psychotherapieforschung mit den aktuellen medizinischen Behandlungsmethoden.
  • Die ÖGPPM fördert die Integration von Psychosomatik als wesentlichen Fachbereich im ärztlichen Handeln, der Wissenschaft und der Gesellschaft.
  • Die ÖGPPM vertritt Anliegen der Psychosomatik und der Psychotherapie durch ÄrztInnen in den Bereichen der Prävention, Gesundheitsförderung, Krankenversorgung, Weiterbildung, Lehre und Forschung.
  • PatientInnen sollen in einfacher Weise Zugang zur Betreuung durch speziell in Psychosomatik und Psychotherapie weiter-und ausgebildete ÄrztInnen bekommen.
  • PatientInnen, die krank sind oder sich in schwierigen Situationen oder Leidenszuständen befinden, werden durch ÄrztInnen, die Mitglieder bei der ÖGPPM sind, sowohl körperlich untersucht und behandelt als auch informiert, beraten und betreut. Dabei vermitteln sie einen verständlichen Überblick über die Bereiche der gesamten Medizin, der Psychosomatik, der Psychotherapeutischen Medizin und Psychotherapie.
  • Für Mitglieder und KollegInnen bietet die ÖGPPM fachlichen Austausch und fächerübergreifende Vernetzung. Die ÖGPPM setzt sich für die Interessen der Mitglieder ein und vertritt diese gegenüber anderen Organisationen, Institutionen, Körperschaften und in der Öffentlichkeit.